86 Kurse in der Berufsgruppe Polier // Werkmeister
Kategorie
Datum
 

Polier // Werkmeister

Karrierelehrgang „Werkmeister/in“ („Polier/in“)

Die Werkmeisterschulen der BAUAkademien in Österreich sind die Kaderschmiede für künftige Werkmeister/innen, Techniker/innen und in weiterer Folge auch Bauleiter/innen.
Die äußerst umfangreiche Ausbildung ist eine wesentliche Stufe in der BAU-Karriereleiter und kann mit den Schwerpunkten Hochbau oder Tiefbau absolviert werden.
Als Einstieg in eine erfolgreiche BAU-Karriere ist die Werkmeisterschule ein Muss, um später als Führungskraft am Bau tätig zu werden. Mit diesem umfassenden Weiterbildungsangebot der BAUAkademien kann sich der/die Facharbeiter/in bzw. Vorarbeiter/in zum/r Werkmeister/in und auch Bauleiter/in weiterentwickeln und schafft sich eine wesentliche Grundlage, um sich für die weiterführenden Karrierelehrgänge „Bauleiter/in“ und später auch „Baumeister/in“ zu qualifizieren.
 

Zielgruppe Werkmeisterschule

Jede/r BAU-Facharbeiter/in, Hochbauer/in, Tiefbauer/in, Betonbauer/in, Holzbautechniker/in, Bautechnische/r Zeichner/in, aber auch ein/e Facharbeiter/in artverwandter Berufe kann die Ausbildung zum/zur Werkmeister/in (Polier/in) anstreben.

Nach ca. 2 Jahren bzw. maximal 1200 Lehreinheiten schließen die Teilnehmer/innen mit einer Projektarbeit und einer kommissionellen Prüfung ab.
 

Voraussetzungen für die Ausbildung zum/zur Werkmeister/in (Polier/in)

Die Teilnehmer/innen der unterschiedlichen Fachrichtungen weist auf:
  • Facheinschlägige, positiv abgeschlossene Lehrabschlussprüfung und zwei Jahre Baupraxis
  • Artverwandte Lehrabschlussprüfung und zwei Jahre Baupraxis
  • Ohne Lehrabschluss: fünf Jahre Baupraxis, die Lehrabschlussprüfung muss vor Antritt zur Abschlussprüfung nachgeholt werden.
 

Ziele und Inhalte des Karrierelehrgangs Werkmeister/in (Polier/in)

Als Absolvent/in der Werkmeisterschule haben Sie umfassendes Bautechnikwissen und können die vielfältigen Aufgaben der modernen Baustelle übernehmen. Dazu zählen auch soziale Kompetenzen, Fähigkeiten in der Mitarbeiterführung und Kundenansprache neben ausgeprägter Verantwortung und Initiative.
In der Fachrichtung Hochbau, Tiefbau und Holzbau werden jeweils Schwerpunkte gesetzt. Alle Basisfächer sind umfangreich in den Lehrgängen abgedeckt.
Durch die hohe Praxisorientierung ist die Werkmeisterschule bei den Teilnehmer/innen und den Baubetrieben in Österreich sehr beliebt.
HAUPTMENÜ